Reichelsheimer Geschichte

Der Sachsensee (Barbarasee)

Mit der Erschließung des Tagebaues I zwischen Wohnbach und Bellersheim hielten große Schaufelrad- und Eimerkettenbagger Einzug in die nördliche Wetterau. Von 1961 bis 1975 wurden zwischen der Autobahn A45 und dem Hungener Ortsteil Bellersheim 10,5 Millionen Tonnen Braunkohle abgebaut. Davon übrig blieb der Barbarasee im Osten des Hungener Stadtteils Bellersheim, der offiziell unter dem Namen "Sachsensee" geführt wird. Der Name "Barbarasee" rührt von der Schutzpatronin der Bergleute - der "Heiligen Barbara" - her und hat sich in der Bevölkerung eingebürgert.

sachsensee01.jpg
Blick auf den Sachsensee von der Landstrasse Trais-Horloff - Bellersheim aus.

sachsensee02.jpg
Blick über den Sachsensee von der Ostseite.

Tipp:

Markus Freitag hat für AlexanderHitz.de dieses 360°-Panorama Barbarasees bei Bellersheim zu Verfügung gestellt.


Bilder:
- Alexander Hitz



Nach obenTop
©2017 | Alexander Hitz