Reichelsheim

120 Jahre Horlofftalbahn

Ein Aktionstag lockt hunderte Besucher an die Bahnstrecke

120jahre_logo.png
Am 03.Oktober 2017 wurde das 120-jährige Jubiläum der Horlofftalbahn mit einem großen Aktionstag gefeiert. Eingeladen hatten dazu die Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). Entlang der Bahnstrecke Friedberg-Nidda wurden an vielen Bahnhöfen verschiedenste Aktionen (Programm siehe Flyer ) angeboten. Dazu waren die Zugfahrten in den regulären Zügen an diesem Tag kostenfrei. Zwischen Friedberg und Wölfersheim verkehrte ein neuer 'LINT'-Triebwagen und zwischen Friedberg und Nidda pendelte ein Dampflok-Sonderzug ( Bilder vom Sonderzug hier).

Hauptveranstaltungspunkt war der Trennungsbahnhof in Beienheim. Von der Resonanz waren die Veranstalter überwältig - hunderte Besucher reisten per Zug nach Beienheim. Wilfried Kohlmeier aus Wehrheim hatte im Bahnhofsgebäude viele Bilder aus vergangenen Tagen der Horlofftalbahn zusammengestellt. Die Ausstellung wurde ergänzt durch Dokumentationen der bereits erfolgten Umbauten von Bahnhöfen und Haltepunkten der Bahnstrecke, sowie dem aktuellen Planungsstand des Bahnhof-Umbaus in Beienheim. Dieser wiederum ist abhängig davon, ob die Bahnstrecke Wölfersheim-Hungen wieder in Betrieb genommen wird. Dies würde nämlich Auswirkungen auf die zu installierende Sicherungstechnik haben.

120jahre_03.jpg
Wilfried Kohlmeier hatte eine Auswahl historischer Bilder der Horlofftalbahn zusammengestellt.

120jahre_04.jpg
In der ehemaligen Wartehalle konnten sich die Besucher über den Ausbaustand der Horlofftalbahn informieren.

120jahre_09.jpg
So könnte der Bahnhof Beienheim nach dem Modernisierungsumbau aussehen.

Zentrales Thema war die Wiederinbetriebnahme des Streckenabschnitts Wölfersheim-Hungen bei den Eröffnungsreden von Landrat Joachim Arnold als Vorsitzendem der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO), Thomas Busch (RMV) und Susanne Kosinsky (DB Station und Service). Reichelsheims Bürgermeister Bertin Bischofsberger sprach Grußworte für die umliegenden Gemeinden der Horlofftalbahn.

Arnold erläuterte, dass Hessen bis zum Jahr 2030 rund 280.000 Einwohner mehr haben wird und alleine die Wetterau um 30.000 Bürger wachsen würde. So würde die Bahn wieder zunehmend an Attraktivität gewinnen. Eine Wiederinbetriebnahme der 2003 stillgelegten Strecke Wölfersheim-Hungen sei ggf. bis 2022 realistisch, so Thomas Busch vom RMV. Susanne Kosinsky erläuterte als Regionalbereichsleiterin von DB Station & Service, dass bereits eine Summe von rund vier Millionen Euro in die Modernisierung der Bahnhöfe geflossen sei. Bischofsberger wies darauf hin, dass eine gute Bahnanbindung mit ein Entscheidungsgrund für die Wahl des Wohnortes bei Neubürgern sei.

120jahre_05.jpg
Landrat Joachim Arnold (links) eröffnete mit Vertretern von RMV und DB Station und Service die Veranstaltung.

120jahre_06.jpg
Reichelsheims Bürgermeister Bertin Bischofsberger sprach für die Anliegerkommunen der Horlofftalbahn.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), die Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO), die Arbeitsgemeinschaft Horlofftalbahn und viele mehr informierten an ihren Ständen am Bahnhof Beienheim über die Zukunft und Angebote des Nahverkehrs in der Wetterau und auf der Horlofftalbahn. Die Beienheimer Vereine versorgten hunderte von Besuchern mit Essen und Getränken, sowie Kaffee und Kuchen. Für das Rahmenprogramm sorgten der Musikverein Dorn-Assenheim, sowie das Musikcorps und die Sängergemeinschaft Dorheim. Marktstände mit Kunsthandwerk ergänzten das Jubiläumsfest rund um den Beienheimer Bahnhof.

120jahre_07.jpg
In der Bahnhofsstrasse lockte neben den Informationsständen der Verkehrsbetriebe und Initiativen auch das Kunsthandwerk.

120jahre_08.jpg
Das Musikcops Dorheim war eine der musikalischen Attraktionen am Beienheimer Bahnhofsvorplatz.

Weitere Programmpunkte im Reichelsheimer Stadtgebiet waren das Äbbelwoifest des DRK in Weckesheim, der Mittelaltermarkt (1200 Jahre Reichelsheim) in Reichelsheim, sowie geführte Exkursionen ins Bingenheimer Ried vom Bahnhof Reichelsheim aus.
Alle Attraktionen konnten mit den Triebwagen auf der Horlofftalbahn kostenlos erreicht werden. Im neuen Triebzug 'LINT' spielte sogar die Jazz-Band 'New Orleans Joymakers'. Für insgesamt sechs Fahrten konnten Besucher Fahrkarten für den Dampfloksonderzug erwerben, der zwischen Friedberg und Nidda pendelte. Alle Fahrten waren ausverkauft. Die Dampflok wurde in Nidda zweimal von der Feuerwehr mit Wasser betankt. Außerdem stand dort auch die neuste auf der Horlofftalbahn fahrende Diesellokomotive der Baureihe 245 zu Besichtigung bereit.

120jahre_01.jpg
Drei Generationen nebeneinander: Gelenktriebwagen 'GTW 2/6', Leichter Innovativer Nahverkehrs-Triebwagen 'LINT' und Dampflok 50 3552

120jahre_02.jpg
Der 'LINT' der Hessischen Landesbahn pendelte zwischen Friedberg und Wölfersheim.

120jahre_10.jpg
Rege genutzt wurde die kostenlose Möglichkeit mit dem Zug die Attraktionen des Festes zu besuchen.

120jahre_11.jpg
Im Bahnhof Nidda konnte eine neue Diesellokomotive der Baureihe 245 besichtig werden.

120jahre_12.jpg
Mit Hilfe der Feuerwehr wurde die Dampflokomotive zweimal bei ihrem Halt in Nidda betankt.



Quelle: Verkehrsgesellschaft Oberhessen, Flyer und Logo
Text und Bilder: Alexander Hitz



Nach obenTop
©2017 | Alexander Hitz